Bezirke und Kolpingsfamilien

Wie entsteht Aal?

Aal ist bei Fischliebhabern vor allem geräuchert sehr beliebt, lässt sich aber auch braten. Doch der Genuss sollte etwas Besonderes sein, denn die Bestände des Speisefischs sind stark gesunken.
Um den schlangenartigen Aal ranken sich viele Geschichten: Er ist äußerst anpassungsfähig, widerstandsfähig und kann im Notfall sogar kurze Strecken über Land zurücklegen. Die geschlechtsreifen Tiere, die sogenannten Blankaale, unternehmen eine einzigartige Laichwanderung, die sie bis in die Sargassosee, einem atlantischen Seegebiet östlich von Florida führt. Die Larven wachsen im Salzwasser des Atlantiks zu Glasaalen heran, die dann ins Süßwasser zurückkehren. Das Fleisch der Tiere ist gekocht, gebraten und geräuchert äußerst schmackhaft. Wer den hohen kalorienreichen Fettanteil beim Essen nicht scheut, wird mit viel Vitamin D entschädigt - ein Nährstoff, der im Körper nur durch Sonnenlicht produziert wird und in Lebensmitteln ansonsten rar enthalten ist. Beim Kauf darauf achten, dass die Tiere nicht zu groß sind, kapitale Exemplare haben auf dem Teller häufig eine gummiartige Konsistenz.

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: X2620S006

Beginn: Sa., 14.05.2022, 17:00 Uhr

Ende: Sa., 14.05.2022, 20:00 Uhr

Anzahl Termine: Abend

Unterrichtseinheiten: 0

Kursort: Werther, Kath. Pfarrheim

Gebühr: 0,00 €

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
14.05.2022
Uhrzeit
17:00 - 20:00 Uhr
UE
3
Ort
Werther, Kath. Pfarrheim
Bemerkung




Kolping-Bildungswerk Paderborn gGmbH
Abteilung Erwachsenenbildung

Standort Paderborn
Am Busdorf 7 | 33098 Paderborn 
Tel: 05251 2888-563
Fax: 05251 2888-566 
E-Mail: weiterbildung@kolping-paderborn.de

 
 

Standort Soest
Nottebohmweg 2 - 8 | 59494 Soest
Tel: 02921 3623-0
Fax: 02921 3623-22
E-Mail: sekretariat@kolping-akademie-soest.de